Teilen auf Socialen Netzwerken
Null-Prozent-Finanzierungen sind verlockend, Geld und Haushalt gibt wichtige Tipps dazu.
Artikel 2 Min. Lesezeit

Was bei Null-Prozent-Finanzierungen zu beachten ist

Null-Prozent-Finanzierungen ermöglichen einen sofortigen Konsum, ohne Kreditzinsen zu zahlen oder vorher den Kaufpreis anzusparen. Doch dies hat in der Regel seinen Preis – meist in Form eines überteuerten Gesamtpreises. Um bei dieser Finanzierungsform nicht in die Schuldenfalle zu tappen, ist ein ehrlicher Blick auf die eigene Finanzkraft notwendig. Ermitteln Sie realistisch die Kreditrate, die dauerhaft in Ihr Budget passt. Das hilft Ihnen bei der Entscheidung, ob eine Null-Prozent-Finanzierung für Sie passend ist.

Im Handel sind Null-Prozent-Finanzierungen heute überall zu finden: Möbelhäuser, Elektromärkte oder Autohändler bieten diese Finanzierung an. Mit einer Null-Prozent-Finanzierung können Sie ein Produkt auf Raten kaufen, ohne vorher den Kaufpreis anzusparen. Außerdem zahlen Sie keine Zinsen für die Finanzierung. Das klingt zwar auf den ersten Blick verlockend, heißt aber nicht, dass es nur Vorteile für Sie gibt. Der Händler bietet das gewünschte Produkt häufig viel teurer als üblich an.

Um einen überteuerten Kauf zu vermeiden, sollten Sie unbedingt die Preise mehrerer Wettbewerber vor dem Kauf vergleichen.

Unübersichtliche Preisgestaltung

Die kleinen Raten lassen die Finanzierung günstig erscheinen. Der eigentliche Kaufpreis bleibt unbeachtet. Das führt schnell zum unüberlegten Kauf: Sie kaufen mehr, als Sie sich leisten können. Besonders teuer wird die Null-Prozent-Finanzierung dann, wenn Sie Ihre Raten nur über eine eingeräumte Kontoüberziehung (Dispositionskredit oder auch Dispo) bezahlen können. Denn der Dispo gehört zu den teuersten Kreditformen.

Prüfen, ob der Kredit zu stemmen ist

Insbesondere wenn Sie mehrere Kredite zur gleichen Zeit zurückzahlen müssen, kann eine zusätzliche Kreditrate schnell in die Schuldenfalle führen. Genau wie bei allen anderen Finanzierungsformen ist es deshalb wichtig, vor der Kreditaufnahme zu ermitteln, ob die (zusätzliche) Kreditrate dauerhaft ins eigene Haushaltsbudget passt. Ein ehrlicher Kassensturz erleichtert die Entscheidung für oder gegen eine Null-Prozent-Finanzierung.

Null-Prozent-Finanzierung widerrufen

Auch bei Null-Prozent-Finanzierungen haben Sie als Kunde das Recht, innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss Ihren Verbraucherkreditvertrag zu widerrufen – und das ohne Angabe von Gründen.

Wichtig: Dieses Widerrufsrecht gilt nur bei Verträgen, die ab dem 21. März 2016 abgeschlossen wurden.

Sie können Ihrer Bank den Widerruf formlos, also auch mündlich/telefonisch, mitteilen. Dennoch empfiehlt sich ein Schreiben (Brief, Fax oder E-Mail). Die 14-tägige Widerrufsfrist beginnt grundsätzlich mit Vertragsschluss, das heißt in der Regel an dem Tag, an dem Ihnen die Vertragsurkunde ausgehändigt wurde.

 

Passende Ratgeber

Stichworte

Das könnte Sie auch interessieren

Dieser Artikel liegt
jetzt in Ihrem Warenkorb.
Die Broschüren und ihr Versand sind für Sie kostenfrei.

Pro Ratgeber können Sie maximal 5 Stück bestellen. Wenn Sie eine größere Menge benötigen, benutzen Sie unser Bestellformular oder wenden Sie sich bitte an guh@dsgv.de.

Bestellwünsche mit Lieferadresse außerhalb Deutschlands richten Sie bitte auch per E-Mail an guh@dsgv.de.
Die Broschüren und ihr Versand sind für Sie kostenfrei.

Pro Ratgeber können Sie maximal 5 Stück bestellen. Wenn Sie eine größere Menge benötigen, benutzen Sie unser Bestellformular oder wenden Sie sich bitte an guh@dsgv.de.

Bestellwünsche mit Lieferadresse außerhalb Deutschlands richten Sie bitte auch per E-Mail an guh@dsgv.de.
Sie haben die maximale Bestellmenge von 5 Stück pro Ratgeber überschritten. Bitte korrigieren Sie Ihre Bestellmenge.