Finanzen managen

Nutzen Sie die folgenden Finanztipps zu Zahlungsverkehr und Kontoführung. So behalten Sie auch in Detailfragen den Überblick und können bares Geld sparen.

    Private Budgetplanung klappt am besten mit einem Haushaltsbuch. Wie Sie dieses Instrument optimal nutzen, zeigt Ihnen das nachfolgende Video. Ein Haushaltsbuch können Sie kostenfrei bestellen oder als Online-Software nutzen.

    Wer Kontoauszugsdrucker, Geldautomaten und Selbstbedienungsterminals nutzt, spart Geld. Zum Beispiel das Porto für die Zusendung der Bankauszüge, für die Bearbeitung eingereichter Überweisungen und die Gebühren für Barabhebungen am Schalter.
     

    Überweisungen innerhalb der Europäischen Union dürfen nicht teurer sein als eine vergleichbare Inlandstransaktion. Mit einer SEPA-Überweisung können Euro-Beträge im In- und Ausland zum gleichen Preis überwiesen werden. Nicht vergessen: internationale Kontonummer IBAN und die Bankleitzahl BIC.
     

    Jede Abhebung an institutsfremden Geldautomaten kostet Geld. Mit dem seit 2011 geltenden neuen transparenten Kundenentgelt erfährt der Fremdkunde direkt am Automatendisplay, wie viel ihn die Fremdabhebung kostet und kann dann entscheiden, den Vorgang fortzusetzen oder abzubrechen. Deshalb ist es ratsam, sich vor einer Kontoeröffnung über das Geldautomatennetz der jeweiligen Bank zu informieren. Spitzenreiter bei den Geldautomaten ist die Sparkassen-Finanzgruppe, die ihren Kunden bundesweit ein dichtes Servicenetz mit 25.700 Geldautomaten - und dort kostenlose Geldabhebung - bietet. Einen Sparkassen-Geldautomaten in Ihrer Nähe finden Sie hier.
     

    Alle wichtigen Infos zum sicheren Bezahlen per Karte, zum Kartenmissbrauch, zu Kartensperrung und den SOS-Infopass zum Download mit allen Notrufnummern auf einer Karte finden Sie unter www.kartensicherheit.de
     

    Wer feststellt, dass ihm im EU-Ausland oder Norwegen und Island nach dem Bezahlen zuviel vom Konto abgezogen worden ist, kann sich an die Clearingstelle in Kehl wenden. Sie hilft bei dem Bemühen um eine gütliche Schlichtung.
     

    Geldinstitute prüfen nicht mehr, ob Name des Empfängers und Kontonummer zusammenpassen. Insbesondere beim Online-Banking sollte man vor der Bestätigung des Überweisungsauftrages auch noch einmal genau prüfen, welche Summe im Betrag-Kasten steht. Aus 10,00 € werden nämlich bei schnellem Tippen leicht 1.000 €!
     

    Eine Selbstauskunft bei der Schufa ist einmal im Jahr kostenlos nach § 34 des Bundesdatenschutzgesetzes. Das Antragsformular erhält man telefonisch oder im Internet. Die Antwort über die gespeicherten Schufa-Daten erhalten Sie schriftlich.
     

WARENKORB

Ratgeber

Onlineplaner

Vorträge

Faktenbox Geld

Infothek

Foren

Über uns

Presse

RSS-Feeds von Geld und Haushalt hier kostenlos abonnieren:

RSS-Feed Presse RSS-Feed Verbrauchertipps